Workshop im Literaturhaus

Am 28.Februar 2018 haben Schüler/innen des Jahrgangs 9 an einem Workshop im Literaturhaus Frankfurt gearbeitet. Sera aus der Klasse Korund wird zu diesem Workshop von uns befragt. Geleitet wurde der Workshop von Nils Bremer, dem Chefredakteur vom Journal Frankfurt.

 

F: Was habt ihr im Literaturhaus gemacht?

A: Wir haben erfahren, was ein Journalist für Aufgaben zu erledigen hat z.B. Recherchieren über das, was sie berichten und dokumentieren wollen. 

F: Was war das Interessanteste, was ihr gemacht habt und warum?

A: Mich hat sehr interessiert, dass man Bilder von Straftäter anonymisieren muss, da sonst die „Polizei“ mithilfe der Journalisten die Täter schnappen kann. Es kommt auch oft vor, dass die Polizisten die Journalisten oft befragen über die Täter und die Journalisten müssen aufpassen, was sie preisgeben.

F: Was war neu für dich?

A: Ich wusste davor nicht, dass die Zeitung oft mit dem Titel schon Leute anspricht. Der Titel wird nie in der Erzähler-Form geschrieben.

F: Was hat dir am meisten Spaß gemacht?

A: Als wir Porträts von uns selber machen mussten und am Ende hat ein Herr uns mit dem Programm Photoshop gezeigt, wie man die Bilder am besten bearbeiten soll.

F: Was wusstest du schon?

A: Nicht viel, aber ich wusste , dass Journalisten Leute interviewen und dass sie Zeitungsartikel schreiben.

F: War es schwer zu verstehen, was sie erklärten? 

A: Naja, manchmal kam ich nicht mit aber ich denke, dass ich das Wichtigste gut aufschnappen konnte.

F: Hast du dich gelangweilt?

A: Manchmal wurde zu viel gesprochen und dann viel es einem schwer zu zuhören, aber das Thema war sehr interessant.

F: Hat du ein Interview geschrieben?

A: Ja, über mein Hobby, die Fragen hat mir meine Freundin Sara gestellt, die Fragen wurden überprüft vom Leiter.

F:  Wie lange wart ihr im Literaturhaus?

A:Wir sind um 9:30 Uhr mit der 14 losgefahren & kamen dort um 9:50 Uhr an. Wir hatten zweimal Pause. Die erste ging 5 Minuten & die zweite ging eine halbe Stunde. Dann wurden wir um Punkt 13:00 Uhr entlassen, von dort aus durften wir alleine Nachhause.

F: Wie sah im Literaturhaus aus?

A: Die Eingangstür war riesig, wenn man rein kam hat man zuerst eine riesen Treppe gesehen. Man konnte dort Bücher lesen & es gab dort Toiletten. Meine Gruppe war in einem  Raum & die Tische waren wie ein U geformt.