Über die „Sprechstunde“ im Jahrgang 9

Jeder aus der IGS Herder kennt sie, die Lernzeit. Sie ist dazu da, Hausaufgaben in der Schule mithilfe der Lehrer zu erledigen. Egal ob in Mathe, NaWi, Deutsch oder in anderen Fächern. Man hat sie seit der 5.Klassse, und der Ablauf hat sich eigentlich nie extrem verändert.

Im 9. Jahrgang gibt es jetzt jedoch eine andere Art der Lernzeit, dessen Ablauf ich euch jetzt genau wie möglich erklären werde. Die Sprechstunde findet nur freitags im  2. Block statt. Im Rest der Woche findet die Lernzeit so statt, wie alle sie kennen. Am Donnerstag vor dem Beginn des 4. Blocks werden im Flur des IP-Baus Listen ausgeteilt. Dort können wir uns namentlich auf einen der Kurse eintragen. Angeboten wird regelmäßig Mathe( zum aktuellen Thema), Mathe Grundlagen, Englisch Grammatik und Englisch zum aktuellen Thema bei den jeweiligen Fachlehrern. Man sollte sich beeilen, da in jedem Kurs die Anzahl begrenzt ist. Ansonsten müsste man sich in einem anderen Kurs einwählen. Schülerinnen und Schüler, die momentan nur eingeschränkt arbeitsfähig sind, bekommen eine sogenannte Auszeit, eine Kombination aus Lernzeit und Bewegungsangeboten, z.B. Lernzeit. Die Lehrer erstellen diese Liste anhand von Erkenntnissen und Beobachtungen aus den normalen Lernzeiten davor, man kann sich allerdings dort auch selbst eintragen. Die Liste wird vor jeder Sprechstunde neu zusammengestellt.Am Freitag fand die Sprechstunde statt, ich habe mich in Mathematik, mit dem Unterthema Satz des Pythagoras (a2 +b2=c2), eingewählt.Die Sprechstunde war pünktlich um 11:45 Uhr, also zur großen Mittagspause, vorbei.

Autor: Florian aus OBSIDIAN