Elternbrief Januar 2021

Sehr geehrte Eltern,

zunächst einmal wünschen wir Ihnen und Ihren Familien alles erdenklich Gute für das Jahr 2021.

Wie Sie sicherlich dem Elternbrief des Kultusministeriums, den wir gestern an Sie versendet haben, entnommen haben, wird die Präsenzpflicht der Schülerinnen und Schüler in Hessen in den Jahrgängen 5 – 8 grundsätzlich ausgesetzt.

Während aber für die Jahrgänge 7 und 8 der Unterricht komplett auf Distanz stattfinden wird, gibt es für die Jahrgänge 5 und 6 eine Option für den Notfall, Ihr Kind dennoch zur Schule zu schicken. Die Jahrgänge 9 und 10 wiederum haben als Abschlussklassen verpflichtenden Präsenzunterricht.

Was das nun für unsere Schule genau bedeutet, beschreiben wir im Folgenden:

Jahrgänge 9 und 10

Der Unterricht findet nach Plan statt.

Da hier – laut der neuen Verordnung – die Abstandsregel zwischen den Schüler*innen eingehalten werden muss, müssen wir die Klassen auf zwei Klassenräume aufteilen. Da aber nur eine Lehrkraft eingeplant werden kann, heißt das für die Unterrichtsstruktur, dass die Schüler*innen vorrangig eigenständig arbeiten. Der Vorteil ist, dass sie aufkommende Fragen sofort und ad hoc stellen können. Wir erwarten von unseren Schüler*innen, dass sie diese Chance wahrnehmen und an dieser Stelle ihre Fähigkeit zur Eigenverantwortung zeigen.

Zwei Klassen aus dem Jahrgang 9 weichen somit auf die Räume des Jahrgangs 8 aus. Zwei Klassen aus dem Jahrgang 10 weichen auf die Räume des Jahrgangs 7 aus. Welche Klassen das genau sind, erfahren die Schüler*innen spätestens am Montag von ihren Lehrkräften.

Der Betriebstag ist in der Verordnung geregelt. Unter Zustimmung aller Beteiligten (Schüler*in, Eltern, Betrieb und Schule) kann dieser stattfinden. Die, die keine Zustimmung haben, werden hier beschult. Der Besuch der Lehrkräfte im Betrieb ist derzeit sowieso nicht möglich.

Jahrgänge 7 und 8

Es werden in allen Fächern Aufgaben erteilt und über die im Jahrgang vereinbarten Wege den Schüler*innen zugesandt. Die Lehrkräfte sind aufgefordert, die verabschiedeten Grundsätze der Distanzbeschulung zu beachten.

Zusätzlich teilt jede Fachlehrkraft den Eltern und Schüler*innen eine wöchentliche Sprechzeit mit, an der sie verbindlich erreichbar ist (Mail oder Telefon oder Videokonferenz o.ä.). Umgekehrt sind auch die Schüler*innen verbindlich in diesem Zeitfenster für die jeweilige Lehrkraft erreichbar.

Im Unterschied zum Frühjahr werden die Leistungen im Distanzunterricht nun bewertet. Die Leistungen werden ab sofort für das Schuljahresendzeugnis berücksichtigt.

Krankmeldungen erfolgen – wie gewohnt – über die Klassenleitungen.

Jahrgänge 5 und 6

Wie kurz vor den Weihnachtsferien wird die Präsenzpflicht ausgesetzt. Gewünscht wird also, dass Ihr Kind zuhause bleibt. Bitte teilen Sie uns verbindlich mit, ob Ihr Kind dem Präsenzunterricht fernbleibt. Sollte sich etwas in den kommenden Wochen daran ändern, teilen Sie uns das bitte auch frühzeitig – spätestens bis Freitag, 9.30 Uhr – für die darauffolgende Woche mit.

Am kommenden Montag und Dienstag (11. + 12.01.21) erhalten alle Schüler*innen präsent oder auf Distanz durch die Klassenlehrer*innen und über die üblichen Wege Aufgaben. Unterrichtsbeginn ist wie sonst auch 8:15 Uhr. Unterrichtsende wird um 14:15 Uhr sein.

Ab Mittwoch, den 13.01.21 gilt für beide Jahrgänge ein „Januarplan“, der noch erstellt wird. Im Jahr-
gang 5 erhalten die Schüler*innen 32 Stunden Unterricht und der Jahrgang 6 erhält 30 Stunden. Im Ganztagsbereich werden die Förderkurse nur in Präsenz angeboten. In der nächsten Woche entfallen im Jg. 6 die Ganztagskurse.

Jede Lehrkraft bietet ihre Unterrichtsinhalte präsent und auf Distanz an. Zusätzlich gibt es Zeitfenster, in denen die Schüler*innen, die auf Distanz unterrichtet werden, nach vorheriger Absprache in die Schule kommen können, um je nachdem Material abholen oder abgeben und/oder Fragen dazu stellen zu können.

Die Mensa ist im Januar nicht geöffnet. Ob es Lunchpakete geben wird, wird noch abgeklärt.

Die in den folgenden Wochen erbrachten Leistungen, sowohl im Distanz- als auch im Präsenzunterricht sind notenrelevant.

Ansonsten gelten für alle Schüler*innen, die das Schulgelände betreten die üblichen Hygieneregeln inklusive Maskenpflicht.

In diesem Sinne hoffen wir, dass alle gesund bleiben, die Infektionen generell abnehmen und wir bald wieder den Regelbetreib aufnehmen können.

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Schulleitungsteam

Elternbrief Januar 2021