Ausflug zur Eissporthalle

(Lennart und Cavin berichten über den Ausflug zur Eissporthalle). Unser Jahrgang war am 10 Dezember in der Eissporthalle. Wir sind mit der U-Bahn zu der Station Eissporthalle Festplatz gefahren und dann ein bisschen gelaufen. Mir hat es sehr gut gefallen und ich kann es sehr empfehlen, aber es war ein RIESEN Chaos. Sehr viele Klassen waren da und bei der Ausleihe, wo man Schlittschuhe ausleihen kann gab es eine riesen Schlange. Blöd fand ich nur, dass die Schlittschuhe so eng waren, aber es muss sein, damit man einen guten Halt hat. Es gab ein Restaurant wo man Essen und was zu Trinken bestellen kann, wie z.B. Pommes oder Kakao, aber ich würde jetzt nicht empfehlen da zu bestellen, weil das Essen sehr Teuer war. Es zwei Bahnen wo man Schlittschuhlaufen kann und es gab auch Hilfen wenn man jetzt nicht Schlittschuhlaufen kann. Mir hat die Bahn die drinnen war gut gefallen, weil es da nicht so kalt war. Wir sind drei Stunden dageblieben, aber so lange sollte man seine Schlittschuhe nicht anhaben( finde ich ), weil man von den Schlittschuhen Blasen an den Füßen bekommt.

Der ganze Jahrgang.6 war in der Eissporthalle. Ich war aufgeregt aber es war ein Chaos sehr viele Klassen waren da. Wir mussten 3 Euro bezahlen für die Schlittschuhe, wir haben die ausgeliehen. So für mich war das 1.mal und es war echt schwer ich bin am Anfang hin gefallen autsch… Ich bin insgesamt 8.mal hin gefallen. Manche meiner Freunde konnten so was schon. Ich fand das Horror ich hatte Angst dass  ich nochmal hin falle. Es gab auch ein kleines Restaurant es war wirklich teuer und natürlich hatte ich Hunger. Ich habe eine kleine Pommes gekauft, aber ich wollte eigentlich noch Ketchup dazu, aber Ketchup kostet extra und das hat mich gefläscht es kostet 1,30 Euro also dabei wusste ich, dass das Abzocke ist.

Der zweite Beitrag ist von Cavin